Notiz, Preisspiegel, Steinmetze München

AB, Preisvergleich, Steinmetze München.pdf, ansehen, speichern, ausdrucken, …,

Preisspiegel,
Steinmetze München,

Beitrag, http://wp.me/p5pRZT-3MO, …,
Ordner, …, ,
Gdoc, …, ,
Pdf, https://goo.gl/dc1wUk, ,

„… Als Preisspiegel wird im Einkauf, einem Bestandteil der Beschaffungslogistik, die Zusammenstellung der Angebote verschiedener Lieferanten auf eine Anfrage bezeichnet. …“ – https://de.wikipedia.org/wiki/Preisspiegel

Eine unter vielen anderen Voraussetztungen für den Erfolg als Steinmetzmeister ist die genaue Kenntnis der Preise seiner lieben Mitbewerber. Nicht etwa um andere unterbieten zu können, in dem fatalen Glauben man würde sich dadurch einen Vorteil verschaffen, sondern um eine Gesamtlage zu verstehen und in bestimmten Situationen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Setzt man die Preise zu niedrig an, verschenkt man leichtfertig Geld oder ruiniert sich gar. Setzt man die Preise zu hoch an, erhält man eventuell den Auftrag nicht, hat sich unnötig viel Arbeit bei der Angebotserstellung gemacht und ruiniert sich ebenfalls. Ziel muss es stets sein, Aufträge zu erhalten weil man den Kunden durch Kompetenz und Können überzeugt, ganz unabhängig vom Preis. Realistischerweise muss man sich eingestehen, dass aber letztlich kein Kunde sich eindeutig in eine Kategorie einordnen lässt. Beispielsweise kann ein Student der von Bafög lebt ein besserer Kunde sein als die sogenannte „bessere Kundschaft“ deren Vermögen sich von allein vermehrt. Im Umgang mit dem Kunden sind ein absolutes Tabu: Wörter wie „billig“, „Rabatt“, „kostenlos“, verdummte Werbesprüche, etc. … . Sieht man sich die Preise der letzten Jahre der Steinmetze in München an und vergleicht diese mit den Preisen in anderen Städten, so zeigt sich, dass diese, wie man so schön sagt, im Keller sind. Und das obwohl die allgemeinen Kosten in München doch höher als anderswo sind. Woran das liegen könnte bleibt Gegenstand zukünftiger Beobachtungen. Die Vermutung geht zunächst in die Richtung, dass die Münchener Steinmetze schlicht uninformiert sind und aus Angst ihre Preise nicht anpassen. Das lässt sich zumindest aus Äusserungen mancher schliessen. Ein weiterer Grund könnte bei manchen darin liegen, weil sie längst von Mieteinnahmen leben und den Steinmetzbetrieb nur noch führen weil „mir des scho immer so g’mach hom.“ oder „Einmannbetrieb, schlanke Unternehmensführung, Idealismus und leben von der Erbschaft“, …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s