Natursteinmuster: Schwarz Schwedisch

WP-Kurzlink: http://wp.me/p5pRZT-1bm „Schwarz-Schwedisch besteht aus 40 bis 60 % dunklem Plagioklas. Hornblenden und Pyroxenen können bis zu 40 bis 50 % betragen. Biotitmacht etwa 5 bis 10 % aus und Apatit bis zu 5 %. In dem Gesteinsgefüge sind Eisenerze eingelagert. Die Zusammensetzung macht dieses Gestein zu einem der dunkelsten Natursteine der Welt. Schwarz-Schwedisch gibt es in durchaus hellerer sichtbarer Körnung oder tiefschwarz.“ „Schwarz-Schwedisch, selten auch Ebony Black genannt und oft von Steinmetzen zu SS abgekürzt, ist ein schwedischer Naturstein, der an sehr vielen Gewinnungsorten, beispielsweise um Växjö, Älmhult, Kristianstad und Västervik gebrochen wurde. Dieser Naturstein war das Grabmal- und Denkmalgestein in Deutschland bis in die 1960er Jahre schlechthin. Das Ganggestein entstand vor etwa 900 Millionen Jahren im Präkambrium. In Schweden wird dieses Gestein als Diabas und bei Friedrich Müller als Dolerit klassifiziert. Je nach mineralischer Zusammensetzung in Steinbrüchen und Lagen wurde er auch als Basalt, Dolerit oder Hyperit bezeichnet. Der in Schweden übliche Begriff Diabas orientiert sich an der in England üblichen Gesteinsbezeichnung, die nicht mit dem Gebrauch dieses Wortes in zahlreichen Ländern übereinstimmt. Auf Grundlage der Nomenklatur der IUGS bezeichnet man es heute als Mikrogabbro.“ • http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Schwedisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s